Freitag, 2017-07-28, 7:43 PM
Hauptseite Registrierung RSS
Willkommen, Gast
Countdown


Zertifikat
SeitTest-Zertifikat

 

Zum Anbieter nun auf www.kosmetikstudio-hamburg.net!

Feuer-Kunst
Jetzt Anmelden
Besucherzähler
Pennergame Besucherzähler
Feuerwerks Fotos
 

 

 

Ein Feuerwerk zu fotografieren ist garnicht mal so schwierig. Die ersten Fotos werden allerdings meist nicht das optimale Ergebnis zeigen.



Für das Fotografieren von Feuerwerken kann man kaum auf eine Spiegelreflexkamera verzichten. Ausserdem ist ein stabiles Stativ sehr wichtig, damit die Aufnahmen nicht verwackeln. Für optimale Ergebnisse sollte man noch einen Fernauslöser verwenden, der allerdings nicht direkt benötigt wird.



Bei der Fotografie von Choeografierten Feuerwerken sollte man entweder vor, oder hinter dem Abbrennplatz stehen. Wenn man an den Seiten stehen würde, würde man z.B. gesteppte Kometen oder Feuertöpfe nicht als solche auf das Bild bekommen.

Oft ist es zu Empfehlen, sich einen erhöten Blickpunkt auszusuchen.



Die maximale Steighöhe von normalen Feuerwerken beträgt in der Regel etwa 300m. Dies sollte bei der Standortwahl berücksichtigt werden, damit man auch das ganze Feuerwerk auf den späteren Bildern hat.



Nun kommen wir zu den Kameraeinstellungen. Dies ist wohl der schwierigste Part. Bei analogen Kameras sollte ein Film mit 100 Iso / ASA wählen. Bei diesem ist nämlich so gut wie garkein Bildrauschen zu erkennen. Bei digitalen Kameras kann dieser Wert einfach in den Einstellungen geändert werden. Der Schärfebereich sollte auf Unendlich (8) eingestellt werden. Die Blendenwahl lässt sich dagegen nicht so pauschal beantworten. Für den Anfang kann als Mittelwert eine Blende von 14 eingestellt werden. Für dunkle Gold-Effekte sollte allerdings einen kleineren Blendenwert wählen. Mit diesem Wert sollte während des Feuerwerks einfach ein wenig rumexperimentiert werden. Während des Feuerwerks sollte man die Belichtungszeiten auch variabel gestalten. Dies ist mit der Bulb Funktion möglich. Diese folgt bei den meisten Kameras auf eine Belichtungszeit von 30 Sekunden. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Einzelnen Effekte am Himmel ganz erloschen sind, bevor man die Belichtung beendet, da die Feuerwerkseffekte sonst abgeschnitten wirken.



Viele Feuerwerksbilder sind bei Pyro-Constellation zu Finden. Darunter Galerien und Berichterstattung über die Pyronale!